Service Hotline
zertifizierter Google-Partner
Service Hotline
+49 (0)7643 / 302-7225

SEM United

mit Google AdWords zu neuen Ufern

mehr erfahren

AdWords-Erstanalyse

eine erste AdWords Analyse ist für Sie kostenfrei!

Hier Analyse anfordern

Google zertifizierter Partner

SEM-United ist von Google zertifizierter Partner

mehr erfahren

Google AdWords – Kampagnenstruktur

1. Ziel dieses Blogbeitrags

Google AdWords ist ein Werbesystem des Internet-Konzerns Google welches es ermöglicht Nutzer des Internets zu werben und als Kunden zu gewinnen sowie den Bekanntheitsgrad eines Unternehmens zu steigern. Google AdWords bietet hierfür verschiedene Kampagnentypen an. Anbei wird erläutert, wie diese Kampagnen strukturiert werden können um den größtmöglichen Nutzen als Unternehmen oder Einzelperson zu ziehen und letzten Endes Kunden zu gewinnen.

2. Überblick über die Google AdWords Kampagnen

Google AdWords bietet folgende Kampagnen an:

  1. Such-Netzwerk-Kampagnen
  2. Display-Netzwerk-Kampagnen
  3. Remarketing-Kampagnen (standard als auch dynamisch)
  4. Shopping-Kampagnen

2.1 Ein konkretes Beispiel

Nun nehmen wir einmal an Herr Maier betreibt einen Online-Shop und möchte in Google AdWords Anzeigen investieren. Der Fokus liegt überwiegend darin möglichst viele Nutzer auf die Website zu locken (die kaufen sollen), gleichzeitig ist es aber auch ein Ziel den Bekanntheitsgrad der Firma zu steigern. Die angebotenen Artikel werden nach Deutschland, Österreich, und die Schweiz versandt. Es wäre jetzt natürlich möglich alle Ziele in einer AdWords Kampagne zu realisieren, nur wäre dies sehr unübersichtlich und würde dazu führen, dass man schnell den Überblick verliert. Gerade deswegen empfiehlt es sich mehrere Kampagnen anzulegen um somit auch gezielt zu dokumentieren welche Kampagnen am wirtschaftlichsten sind. Aus diesem Grund habe ich zum einen eine sinnvolle Kampagnenstruktur sowie eine passende Namenskonvention entwickelt. Diese wird im Folgenden genauer erläutert.

3. Wie benenne ich die Kampagnen

Am sinnvollsten ist es die jeweilige Kampagne wie folgt zu strukturieren:

Zuerst wird die Kampagne mit einer Nummer versehen, angefangen bei 1.1, danach wird das jeweilige Netzwerk definiert, dann das Land, dann das Ziel (Direct Response oder Branding), und als letztes die Kampagne um die es sich handelt. Für das Beispiel von Herrn Maier sind alle vier von Google AdWords vorgegebenen Anzeigen relevant.

3.1 Such-Netzwerk-Kampagnen mit dem Ziel Direct Response

Beginnen wir mit dem Such-Netzwerk um Direct Response zu erzielen. Da Herr Maier seine Ware in drei verschiedene Länder versendet empfiehlt es sich auch drei Such-Netzwerk-Kampagnen zu erstellen. Diese werden wird wie folgt definiert:

o 1.1 Such-Netzwerk – Deutschland – Direct Response – Standard

o 1.2 Such-Netzwerk – Österreich – Direct Response- Standard

o 1.3 Such-Netzwerk – Schweiz – Direct Response- Standard

3.2 Such-Netzwerk-Kampagnen mit dem Ziel Shopping

Als nächstes werden die Kampagnen mit dem Ziel Shopping erstellt. Wieder werden diese in drei Kampagnen aufgeteilt, da es sich um drei Länder handelt:

o 2.1 Such-Netzwerk – Deutschland – Direct Response – Shopping

o 2.2 Such-Netzwerk – Österreich – Direct Response – Shopping

o 2.3 Such-Netzwerk – Schweiz – Direct Response – Shopping

3.3 Display-Netzwerk-Kampagnen mit dem Ziel Branding (Bekanntheitsgrad steigern)

Da Herr Maier auch das Unternehmen bekannter machen möchte ist eine Display-Netzwerk Kampagne für jedes Land sehr sinnvoll. Dies sieht wie folgt aus:

o 3.1 Display-Netzwerk – Deutschland – Branding- Standard

o 3.2 Display-Netzwerk – Österreich – Branding – Standard

o 3.3 Display-Netzwerk – Schweiz – Branding- Standard

3.4 Display-Netzwerk-Kampagnen mit dem Ziel Remarketing (standard)

Auch interessant für Herrn Maier ist die Nutzung des Remarketing. Wieder werden drei Kampagnen erstellt um die einzelnen Länder zu unterscheiden:

o 4.1 Display-Netzwerk – Deutschland – Branding – Remarketing (Standard)

o 4.2 Display-Netzwerk – Österreich – Branding – Remarketing (Standard)

o 4.3 Display-Netzwerk – Schweiz – Branding – Remarketing (Standard)

3.5 Display-Netzwerk-Kampagnen mit dem Ziel Remarketing (dynamisch)

Da Herr Maier, wie oben bereits angesprochen, einen Online-Shop betreibt und es somit möglich ist konkrete Produkte zu bewerben, die vom Nutzer angeklickt wurden macht auch eine dynamsiche Remarketing-Kampagne Sinn.

o 5.1 Display-Netzwerk – Deutschland – Branding – Remarketing (dynamisch)

o 5.2 Display-Netzwerk – Österreich – Branding – Remarketing (dynamisch)

o 5.3 Display-Netzwerk – Schweiz – Branding – Remarketing (dynamisch)

4. Zusammenfassung

Somit sind die Kampagnen klar definiert und können voneinander unterschieden werden was zu mehr Transparenz führt. Die AdWords Anzeigen können besser verfolgt und optimiert werden, da genau verfolgt werden kann welche Kampagnen die beste Leistung erzielen.

 

Kommentare sind deaktiviert.