14. Oktober 2021

Google Ads Identitätsbestätigung

 

Seit kurzem gibt es seitens Google die Aufforderung für Werbetreibende mit einem Ads Konto eine Identitätsbestätigung durchzuführen. Werbetreibende werden aufgefordert ihre Identität zu bestätigen. Im folgenden Beitrag erläutern wir dies genauer, welcher Sinn dahinter steckt und was es zu beachten gibt.

Mehr Transparenz in der Google Suche

Werbetreibende mit einem Google Ads Konto sollen ihre Identität verifizieren. Da es in der Vergangenheit oft zu Falschmeldungen und Betrug gekommen ist soll dieses neue Verfahren für mehr Sicherheit sorgen. Hierzu möchte Google, dass jedes Unternehmen oder jede natürliche Person mit einem Google Ads Konto die Identität bestätigt – Ausnahmen gibt es hier keine.

Was genau wird gefordert?

Es müssen Dokumente eingereicht werden auf welchen der rechtsgültige Name und die Adresse steht. Folgende Dokumente sind für Deutschland gestattet.

Unternehmen:

-Handelsregisterauszug

-Gewerbeschein

-Bestätigung der Umsatzsteueerregistrierung

-DUNS-Zertifikat

 

Natürliche Person und bevollmächtigte Vertreter:

-Reisepass

Personalausweis

-Führerschein

-Aufenthaltstitel

Hier finden Sie auch die Liste der akzeptierten Dokument von Google.

Wird dies nicht eingereicht läuft der Werbetreibende Gefahr, dass zukünftig keine Google Ads Anzeigen mehr ausgespielt werden. Sobald eine direkte E-Mail von Google mit der Aufforderung der Identitätsbestätigung kommt, muss dies in 30 Tagen geschehen ansonsten wird das Konto pausiert.

Welches Ziel verfolgt Google mit dieser Maßnahme?

Ziel dieser Aufforderung ist es für mehr Transparenz für den Nutzer zu sorgen. Falschinformationen und betrügerische Angebote sind leider nie ganz zu verhindern. Durch die Explosion der Nutzung des Internets und Käufe im Online Bereich vor allem auch in der Corona Zeit sind auch betrügerische Seiten vermehrt aufgetaucht. Solche Seiten sollen damit eingedämmt werden. Hierzu wird künftig der Name und der Standort des werbenden Unternehmens immer mit in der Anzeige eingeblendet. Dies soll auch zu einer Stärkung des Vertrauens in das Werbenetzwerk Google führen.

Was muss ich tun?

Abwarten. Sie müssen erst tätig werden, sobald Google Ihnen eine direkte E-Mail mit der Aufforderung der Identitätsbestätigung schickt. Dann haben Sie 30 Tage hierfür Zeit. Google prüft Ihren Antrag und sendet Ihnen in der Regel eine Rückmeldung per E-Mail innerhalb von 3 – 5 Werktagen. Sie können den aktuellen Status der Identitätsprüfung im Google Ads Konto unter „Abrechnung und Zahlungen“ einsehen. Haben Sie kein Google Ads Konto und schalten keine Werbung hierfür dann trifft dies natürlich nicht auf Sie zu.

Fazit

Durch diese neuer Maßnahme fallen viele Falschmeldungen und betrügerische Unternehmen raus. Daher ist dieser Weg von Google ein Schritt in die richtige Richtung für mehr Sicherheit und Transparenz im Internet.

Für weitere Informationen zu diesem Thema sowie rund um das Thema Google Ads kontaktieren Sie uns hier.

Sie wollen anderen diesen Beitrag zeigen?

Jetzt Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge