5. Januar 2022

Google Ads – Auszuschließende Keywords

1. Ziel dieses Blogbeitrags

Werbung im Online-Marketing Bereich zu schalten ist sehr einfach. Die richtigen Kunden zu erreichen ist ohne Know-How hingegen sehr schwierig. Um erfolgreich im Bereich Google Ads zu werben sind die sogenannten Keywords (Suchbegriffe) sehr entscheidend. Was viele Werbetreibende nicht wissen: ich kann auch Keywords unter welchen ich nicht werben möchte ausschließen. Im folgenden Beitrag möchten wir die sogenannten „auszuschließenden Keywords“ und dessen Vorteile näher erläutern.

2. Überblick, was sind auszuschließende Keywords?

Auszuschließende Keywords spielen in Google Ads Kampagnen eine sehr wichtige Rolle und können von großem Vorteil sein. Vor allem wenn Begriffe mit den Varianten „weitgehend passend“ und „passende Wortgruppe“ verwendet werden. Weitere Informationen zu den verschiedenen Keyword Optionen finden Sie hier.

Auszuschließende Keywords verhindern die Schaltung der Anzeigen bei unpassenden Keyword Kombinationen. So kann ich beispielsweise bei bei der Werbung von hochpreisigen Produkten Begriffe wie „billig“ oder „günstig“ ausschließen um zu vermeiden, dass eine Person die nach günstigen Produkten sucht auf meiner Seite landet.

Beispiel

Herr Bode betreibt einen Online-Shop und verkauft hochpreisige Outdoor Produkte. Er hat schon länger eine Google Ads Kampagne. Immer wieder kommt es zu Suchanfragen in Kombination mit günstigen Produkten und Herr Bode bemerkt, dass er zwar viele Klicks, sprich Besucher auf der Webseite erhält, jedoch nur sehr wenige Interessenten auch bei ihm kaufen. Folgende Keywords könnte Herr Bode ausschließen:

  • billig
  • billiger
  • günstig
  • günstiger
  • schnäppchen
  • kostengünstig
  • für wenig Geld
  • usw.

Um diese Keywords nun auszuschließen geht Herr Bode wie folgt vor:

1. Er klickt in seinem Google Ads Konto die gewünschte Kampagne an

2. Er klickt auf der Menüleiste links auf „Keywords“ und dann auf „auszuschließende Keywords“.

3. Er klickt auf das + Zeichen unter auszuschließende Keywords und fügt die Keywords hinzu und klickt anschließend auf speichern. Fertig.

Zu den verschiedenen Keyword Optionen auch im Bereich der auszuschließenden Keywords gibt es hier einen gesonderten Beitrag.

3. Vorteile

Durch diese Optimierung können Sie Ihre Kosten senken und den Umsatz sogar steigern. Sie verlieren keine unnötigen Klicks und Kosten von Menschen die sowieso nicht an Ihren Produkten oder Dienstleistungen interessiert sind.

Die „Click-Trough-Rate“ kann dadurch erhöht werden. Diese, auch CTR genannt, bezeichnet das Verhältnis von Klicks auf die Werbeanzeige zu der Gesamtzahl der angezeigten Impressionen. Wird eine Anzeige beispielsweise 1000 mal eingeblendet und 50 Interessenten Klicken darauf so liegt die CTR bei 5%. Eine höhere CTR lässt auch immer den Qualitätsfaktor steigen.

4. Fazit

Keywords auszuschließen ist mindestens genauso wichtig wie die richtigen Keywords hinzuzufügen. Dadurch können Sie verhindern, dass Sie für Klicks bezahlen von Menschen die eine ganz andere Suchintention hatten.

Wir helfen Ihnen gerne Ihre Kampagnen effizienter aufzubauen. Kontaktieren Sie uns gerne unter www.sem-united.eu.

Sie wollen anderen diesen Beitrag zeigen?

Jetzt Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge